anrufenmailenSprechzeitenTerminteilenInstagram
Im Steinhäusle 11, 71566 Althütte 07183 41552 info@ha-praxis.de
Hausarztpraxis Althütte, Althütte

Hausarztpraxis Althütte

Im Steinhäusle 11
71566Althütte

07183 41552
07183 949384
info@ha-praxis.de

Sprechzeiten

Mo8:00-12:00 | 15:00-18:00 Uhr
Di8:00-12:00 | 15:00-18:00 Uhr
Mi8:00-12:00 Uhr
Do8:00-12:00 | 15:00-18:00 Uhr
Fr8:00-12:00 Uhr

Hausarztpraxis Althütte, Althütte

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Hausarztpraxis Althütte, Althütte

Sprechzeiten

Mo8:00-12:00 | 15:00-18:00 Uhr
Di8:00-12:00 | 15:00-18:00 Uhr
Mi8:00-12:00 Uhr
Do8:00-12:00 | 15:00-18:00 Uhr
Fr8:00-12:00 Uhr

News

Brandverletzungen – Sicher durch den Advent

Kerzenlicht, heißer Tee und Plätzchenbacken – das gehört zur Advents- und Winterzeit einfach dazu. Doch mit offenem Feuer und heißen Getränken steigt auch die Gefahr, sich zu verbrennen oder zu verbrühen. Vor allem kleine Kinder sind gefährdet. Einige Vorsichtsmaßnahmen helfen dabei, Unfälle zu vermeiden. Pro Jahr werden in Deutschland rund 30.000 Kinder unter 15 Jahren ...weiterlesen

Richtungsweisende Erkenntnis

Nach rechts schauen? Das linke Bein heben? Was banal klingt, bleibt für Menschen mit Rechts-Links-Schwäche ein Mysterium. Kleine Tricks können die Orientierung erleichtern.  »Schatz, wir müssen an der Ampel rechts abbiegen«, sagt die freundliche Männerstimme auf dem Beifahrersitz. »Alles klar, Liebling«, antwortet die Fahrerin und setzt den Blinker. Ehe er protestieren kann, hat sie den ...weiterlesen

So wird Ihr Magen winterfest

Bei vielen geht der Beginn der kälteren Jahreszeit mit einem Minus an Bewegung und gesunden Speisen einher. Das nimmt nicht nur die Figur, sondern auch der Magen krumm. Beugen Sie vor! Der Herbst ist da, es regnet und stürmt: Da verbringen wir unsere Freizeit lieber im kuschelig warmen Wohnzimmer als draußen in der Natur. Verständlich ...weiterlesen

7 Tipps für starke Abwehrkräfte

Die Tage werden kürzer und kühler. Da wird es Zeit, das Immunsystem gezielt zu unterstützen. Schließlich wollen wir im Herbst gesund bleiben. 1. Obst und Gemüse satt Vitamine sind wie Treibstoff fürs Abwehrsystem. Reichlich stecken sie in frischen Früchten und Gemüse der Saison. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt drei Portionen Gemüse und zwei Portionen ...weiterlesen

Mehr als ein nervöser Tick

Es tut nicht weh, ist aber ausgesprochen nervig: Ein flatterndes Augenlid kann uns ganz schön irritieren. Die Auslöser des unangenehmen Symptoms sind vielfältig – auf einige können wir aber selbst Einfluss nehmen. Zuck. Zuck, zuck. Zuck. Wohl fast jeder kennt dieses lästige Gefühl, das Mediziner als Faszikulation bezeichnen: Hierbei handelt es sich um einen Krampf ...weiterlesen

Donnerwetter

Warmfront, Wolkenbruch und Wirbelwind. Was macht die herbstliche Witterung nur mit uns?  Gestern noch wärmte die goldene Oktobersonne unsere Haut, heute weht uns schon ein fieser Nieselregen ins Gesicht. Wenn das Wetter derart Achterbahn fährt, kommt der Körper oft nicht mehr mit. Dann dröhnt es im Kopf, der Kreislauf spielt verrückt und die Laune rutscht ...weiterlesen

Dement? Wir doch nicht!

Dem geistigen Abbau lässt sich ganzheitlich vorbeugen – am besten mit einem rundum aktiven Lebensstil. Was gehört dazu?   Aktiv im Alltag Treppen steigen statt Aufzug fahren. Zu Fuß zum Einkauf und nicht mit dem Auto. Nutzen Sie jede Gelegenheit, um Ihren Alltag aktiv zu gestalten. So haben Sie gute Chancen, Ihre Mobilität zu erhalten. ...weiterlesen

Lachen ist die beste Medizin

Während Kinder bis zu 400-mal pro Tag lachen, tun wir Erwachsenen es im Schnitt nur kümmerliche 15-mal. Dabei sollten wir viel öfter schmunzeln, kichern und gackern – der Laune und der Gesundheit zuliebe! Lachen ist eine Wissenschaft: Die Gelotologie (abgeleitet vom griechischen »gelos« für Gelächter) untersucht seine Auswirkungen auf Körper und Seele. Und Forschende des ...weiterlesen

AUS für die Kopflaus

Die winzigen Parasiten nisten sich gern im menschlichen Haar ein und laben sich dann am Blut unserer Kopfhaut. Gefährlich sind ihre Bisse zwar nicht – aber ganz schön lästig. Umso wichtiger, sich die Insekten schnell vom Halse zu schaffen. Zunächst mal: Kopfläuse können jeden attackieren, unabhängig von der individuellen Körperhygiene. Ein Befall ist also nicht ...weiterlesen

Beine brauchen Bewegung

Wandern, walken, joggen – milde Herbsttage laden dazu ein, etwas für die Venenfitness zu tun.   Die Sonne wärmt noch angenehm, das Laub färbt sich allmählich herbstlich bunt … Ideal, um jetzt die Lauf- oder Wanderschuhe zu schnüren! Von einer flotten Runde durch die Natur profitiert unser gesamter Körper – ganz besonders auch die Venen. ...weiterlesen

Anti-Aging für die Augen

Je mehr Kerzen auf der Torte, desto schlechter sehen wir. Das gilt für die meisten von uns – doch wir können trotzdem viel tun, um uns den Durchblick lange zu erhalten. Diese sechs Tipps helfen dabei! Tipp 1: Vorsorge Viele Augenleiden sind gut behandelbar – wenn sie frühzeitig entdeckt werden. Deshalb sollten wir ab dem ...weiterlesen

Richtige Pflege bei Zahnimplantaten

Zahnimplantate sind eine hochwertige Versorgung bei einem Zahnverlust. Die künstliche Zahnwurzel bildet die Basis für festsitzenden Zahnersatz wie Krone, Brücke oder Prothese. Bei einer erfolgreichen Implantation und Einheilung können die Implantate sehr lange, manchmal sogar lebenslang halten.  Doch wie bei den regulären Zähnen ist auch bei Zahnimplantaten die richtige Pflege wichtig. Denn eine unzureichende Pflege ...weiterlesen

Achtsam atmen

Durch die Nase, mit dem Zwerchfell – wer clever Luft holen möchte, sollte sich auf diese Techniken verlassen: Sie versorgen unseren Organismus mit jeder Menge Sauerstoff und können bei verschiedenen Beschwerden helfen. Die richtige Atmung ist pure Medizin: Sie kann, wie Studien belegen, Schlafstörungen und Depressionen lindern, unser Blut besser mit Sauerstoff versorgen, bei Asthma, ...weiterlesen

Mehr davon!

Bekommen wir genug Vitamine und Mineralstoffe? In manchen Lebenslagen brauchen wir eine Extraportion. Gesunde Menschen, die ausgewogen essen, können in der Regel auf Nahrungsergänzungsmittel getrost verzichten. Bei Ernährungsfehlern hingegen können und sollen Multivitamin-Tabletten nicht ausgleichend „einspringen“. Insbesondere Kombi-Präparate liefern in den wenigsten Fällen das, was tatsächlich individuell benötigt wird. In ganz bestimmten Lebenssituationen jedoch kann ...weiterlesen

Brett vorm Kopf? Ball in die Hand!

Wenn die Nerven blank liegen, warten Sie nicht, bis Ihnen der Kragen platzt. Kneten Sie lieber einen Ball. Das kennen wir alle: Ein wichtiges Gespräch steht an. Wir sind perfekt vorbereitet und haben uns die passenden Worte gut zurechtgelegt. Und dann das: Black-out! Der Kopf scheint wie leer gefegt zu sein. Stress pur! Was nun? ...weiterlesen

Gesunde Zähne, starke Ausstrahlung

Mit schönen Zähnen und festem Zahnfleisch hat man gut lachen. Damit das ein Leben lang so bleibt, sollte man die tägliche Mundhygiene sehr genau nehmen. Worauf es dabei ankommt, fassen unsere Zahnpflege-Regeln zusammen.  1. Zweimal täglich drei Minuten  Die Zahnbürste ist das wichtigste Werkzeug, um Zahn- und Zahnbetterkrankungen wie Karies und Parodontitis vorzubeugen. Sie muss ...weiterlesen

Gute Nacht

Während der Auszeit in Morpheus’ Armen finden in ­unserem Körper umfassende Regenerationsmaßnahmen statt. Tiefer Schlummer ist wichtig für unsere mentale wie physische Gesundheit – und fürs Herz von entscheidender Bedeutung. Ein- und Durchschlafprobleme sind eine Volkskrankheit: Rund ein Drittel der Deutschen leidet öfter unter einem gestörten Schlummer, und die Häufigkeit durchwachter Nächte steigt mit dem ...weiterlesen

Keine Chance für den Herbstblues

Von wegen „goldener Herbst“: Wenn draußen die Blätter fallen, schwindet bei vielen auch die gute Laune. Kälte, Dunkelheit und Dauerregen setzen nicht wenigen Menschen erheblich zu. Mit unseren Tipps bringen Sie den Herbstblues aus seinem traurigen Takt.  Einfach ohne Jacke, Schal und Regenschirm aus dem Haus gehen? Gemütlich eine Stunde in der Sonne sitzen? Vorbei ...weiterlesen

Ginkgo – gut fürs Gehirn?

In den fächerförmigen Blättern des Ginkgobaums verbergen sich Inhaltsstoffe, die dem Oberstübchen neuen Schwung verleihen. Hochdosierte Extrakte können hilfreich bei kognitiven Beeinträchtigungen sein – und vermutlich noch mehr. Sekundäre Pflanzenstoffe wie Terpenoide, Sitosterine, Anthocyane und das Flavonoid Quercetin zählen zu den bedeutendsten Substanzen im Ginkgoblatt und haben eine antioxidative Wirkung. Dies bedeutet: Sie wehren Angriffe ...weiterlesen

Gut für Haut und Korallen

Viele Sonnencremes werben inzwischen damit, „korallenfreundlich“ zu sein.  Was bedeutet das – für uns und für die Meeresbewohner? Entscheidend für eine Sonnencreme sind ihre Lichtschutzfilter, die UVA- und UVB-Strahlen zuverlässig abwehren sollen. Einige davon stehen allerdings in Verdacht, unserer Gesundheit und der Umwelt zu schaden, insbesondere den ohnehin bedrohten Korallenriffen. Dabei geht es speziell um ...weiterlesen

Hausarztpraxis Althütte

Im Steinhäusle 11
71566 Althütte

Tel.07183 41552
Fax07183 949384
Mailinfo@ha-praxis.de


Jetzt Termin Vereinbaren

Nutzen Sie unseren Online-Terminkalender:

zum Online-Terminkalender